*DIY* Eine Tischdecke nähen und ihre Ecken!

Hallo ihr Lieben!

Wie gestern schon bei Instagram angekündigt, wollte ich euch in meinem heutigen Tutorial zeigen, wie man sich günstig mit seinem Lieblingsstoff oder -muster seine eigene Tischdecke nähen kann. Das Schwierige dabei sind die Ecken. Wie das funktioniert? Das zeige ich euch jetzt.

Was ihr benötigt:

- Euren Stoff
- Schneiderkreide (oder etwas Ähnliches zum markieren)
- Maßband
- Schere
- Bügelbrett + Bügeleisen
- Nähmaschine (Ober- und Untergarn in passender Farbe zum Stoff)

Wie man es macht:




Ihr zeichnet euch an allen Ecken Linien ein, an denen der Stoff gefaltet und dann umgebügelt wird.
Also wenn die Tischdecke am Ende zB. 150 cm x 120 cm breit sein soll, dann müsst ihr noch zu jeder Seite das dazurechen, was ihr einnäht. Ich habe bei meiner Decke auf jeder Seite 2 cm eingenäht und somit hatte mein Stoff tatsächlich 154 cm x 124 cm.
Jedoch hatte ich festgestellt das 2 cm ein wenig schwer zu nähen ist und somit finde ich 4 cm optimal.




Wenn ihr an allen Ecken euren Abstand eingezeichnet habt, kann es losgehen den gesamten Stoff umzulegen und umzubügeln. Ich habe 3 Markierungen gemacht, damit ich sehe bis wohin ich die erste Falte umbügeln muss und bis wohin dann die zweite Falte umgebügelt wird.




Jetzt könnt ihr die Ecken wieder aufklappen. An der rot markierten Stelle schneidet ihr den Stoff ab. Also an der jeweils zweiten Falte.





Das sollte dann ungefähr so aussehen. Wie man bei mir vielleicht erkennen kann, hatte ich nicht ganz so exakt gearbeitet und daher ein wenig zu viel umgebügelt und somit auch zu viel abgeschnitten. Was aber dem Endergebnis nicht wirklich geschadet hat. Es hat dennoch gut geklappt. Jedoch kenne ich nun meinen Fehler und kann dies beim nächsten Mal besser machen ;)





Dann wird der Stoff so weit umgelegt, dass das Viereck (oben in dem Bild mit der Markierung zu sehen) vollständig verschwindet. Diese Kante nun überbügeln.




Nun legt ihr den Stoff wieder zweifach um und überbügelt diesen wieder, sodass es wie oben aussieht. Da ich nicht ganz so sauber gearbeitet hatte, überschneidet der Stoff sich ein wenig und die Ecke ist nicht ganz so schön geworden.




Jetzt näht ihr die Ecken und den Saum einfach fest. Dank dem Karomuster auf meinem Stoff, hatte ich immer eine Linie, an der ich entlang nähen konnte. Was es für die erste Tischdecke die ich genäht habe enorm erleichterte eine gerade Linie zu nähen.





So geschafft. Nun habt ihr eine wundervolle Tischdecke, die ihr euer Eigen nennen könnt und sogar selbst gemacht habt.

Ich hoffe es hat euch gefallen und man konnte die Schritte leicht nachvollziehen. Habt ihr noch Fragen oder wollt noch mehr solcher DIY's sehen? Habt ihr es nachgemacht? Dann erzählt es mir doch einfach, ich freu mich darauf.

lg euer,
       Pascal

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen